Die Kandidaten zur Kommunalwahl 2016

Christa Hollerbach

Masseurin und med. Bademeisterin, stellv. Betriebsratsvorsitzende, verwitwet, 2 Kinder.

Mitglied der Gemeindevertretung seit 2001. Fraktionsvorsitzende der GLH, Mitglied im Jugend- und Sozialausschuss 

Unsere Gemeinden leben vom Engagement ihrer Bürger. Ich bin in einem kleinen norddeutschen Dorf mit ca. 600 Einwohnern aufgewachsen und habe früh durch das Vorbild meiner Eltern erfahren, wie wichtig es ist, sich im eigenen Ort einzubringen und wie viel man gemeinsam bewegen kann

 

Seit über 20 Jahren bin ich in der Grünen Liste Helsa aktiv, unter anderem als Mitglied des Kindergartenkuratoriums. Von 1995 - 2015 war ich Schöffin im Ortsgericht Helsa und seit 15 Jahren bin ich Mitglied der Gemeindevertretung  für die Grüne Liste Helsa.  Ich setze mich gern für die Interessen meiner Mitmenschen ein, am Wohnort genauso wie am Arbeitsplatz. 

 

Wichtig für die Arbeit im Gemeindeparlament sind mir:

Offene und lebendige Auseinandersetzungen auf sachlicher Grundlage, transparente  Entscheidungsprozesse und Handeln  im Interesse der Bürger unserer Gemeinde, immer auch mit Blick auf die Auswirkungen für die Zukunft.

 

Wichtig für unsere Gemeinde ist mir:

Erhalt und Ausbau einer guten Infrastruktur in unseren Dörfern, damit wir in unseren Dörfern heute und in Zukunft nicht nur “ wohnen“, sondern auch “ gut leben“ können.

Erhalt unserer natürlichen Umwelt und Förderung der Energiewende vor Ort z.B. durch Photovoltaik und Windkraft. 

 

Rainer Dallmann

Dipl.-Ing. Maschinenbau, Unternehmer, verheiratet, 2 Kinder.

Mitglied der Gemeindevertretung seit 2011. Mitarbeit in folgenden Ausschüssen und Gremien: Mitglied des Planungs- und Bauausschusses der Gemeinde Helsa, Mitglied der Lenkungsgruppe der Kommunalen Arbeitsgruppe Stadtumbau Westliches Meissnerland, Mitglied des IKEK-Forums Eschenstruth im integrierten kommunalen Entwicklungskonzept Helsa-Nieste und Mitarbeit innerhalb der IKEK-Teams, Mitglied der Arbeitsgruppe "Umleitungsverkehre zwischen Kaufungen und Helsa und Trassenvarianten" im Dialog zur Planung der A44 VKE11.

 

Politik ist für mich seit meiner Jugend selbstverständlicher Bestandteil meines Lebens. Eigene Erfahrungen um die Sanierung einer Straße entlang meines Grundstückes haben mich bewogen aktiv am politischen Leben der Gemeinde Helsa teilzunehmen. Mich störten damals Entscheidungsprozesse, die mehr vom "das haben wir schon immer so gemacht" als durch sachliche Abwägungen der Fakten geprägt waren. Bei der Auseinandersetzung mit den politischen Instanzen der Gemeinde stellte ich blindes Vertrauen mancher gewählter Vertreter in die Aussagen und Entscheidungen der Verwaltung fest, ohne den Sachverhalt in Gänze zu erfassen. 

 

Mein Anliegen:

Ich setze mich für auf Fakten basierende Entscheidungen ein, frei von Gewohnheit und falschen Verpflichtungen, eine gerechte Politik, ohne Bevorzugung einzelner. Ich verabscheue Filz und Klüngel.

 

Meine Ziele sind:

Menschengerechte Verkehrspolitik, die Lärm möglichst vermeidet und dem Menschen den öffentlichen Außenbereich zurück gibt und nicht auf einen schmalen Streifen entlang autogerechter Straßen verweist. Eine Verkehrspolitik, die das Ziel Fortbewegung verfolgt und nicht Verkehrspolitik mit dem Bau von Autostraßen gleichsetzt.

Erhalt und Rückgewinnung der Natur, um auch zukünftig einen gesunden und lebenswerten Raum für Mensch, Tier und Pflanzen zu besitzen.

 

Aufbau und Umbau einer umweltgerechteren und nachhaltigen Energieerzeugung.

 

 

Marion Linke

Lehrerin, verheiratet, zwei Kinder.

Im Jahr 1991 bin ich mit meiner Familie nach Helsa gezogen. Seit 1992 engagiere ich mich in der GLH, weil ich darauf Einfluss nehmen möchte, dass sich mein Wohnort ökologisch und sozial gut entwickelt. Im Moment bin ich Mitglied der Gemeindevertretung und des Kindergartenkuratoriums. Beruflich arbeite ich als Grundschullehrerin und bin von daher mit sozialen Problemen vertraut. Die Förderung von Kindern und Jugendlichen sehe ich als immens wichtig an.

 

In der Kommunalpolitik halte ich es außerdem für erforderlich, die Energiewende konkret auch in Helsa umzusetzen. – Zudem stehe ich dafür ein, dass in unserer Gemeinde Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen willkommen sind und friedlich zusammenleben können. 

Eberhard Goebel

Diplom Wirtschaftswissenschaftler, Bereich Kommunalfinanzen, verheiratet, 3 Kinder.

Mitgliedschaften in Gemeindevorstand und Gemeindevertretung seit mehr als 25 Jahren (wechselweise).

Aktive Verbandsarbeit in mehreren Gruppen, die die Interessen von Bürgern vertreten (bspw. Bund der Steuerzahler).

 

Meine politische Arbeit begann mit der Aufklärungsarbeit zur Trinkwasservergiftung durch das Munitionswerk Hirschhagen. Seitdem gilt es für mich, die Bürgerinteressen gegenüber der Bürokratie zu vertreten. Durch meine berufliche Arbeit kenne ich sehr viele Rathäuser und weiß genau, was eine gute und bürgernahe Kommunalverwaltung aussehen muss.

 

 

 

Gerhard Möller-Linke

Lehrer, verheiratet, 2 Kinder.

Anke Böhmer-Dallmann

Lehrerin, verheiratet, 2 Kinder.

 

Durch meine Arbeit als Lehrerin an einer Mittelstufenschule weiß ich, wie wichtig es ist, allen Menschen gleiche Bildungschancen zu erhalten. Für Helsa heißt das, Strukturen zu schaffen, die es ermöglichen, trotz beruflicher Tätigkeit die eigenen Kinder gut betreut zu wissen (Tageseltern, Kita, Schule...).

 

Der tägliche Umgang mit den Menschen zeigt mir immer wieder, dass Toleranz gegenüber anderen Kulturen und Religionen ein friedliches Miteinander  fördern. Neues empfinde ich als Bereicherung.

 

Mir ist eine vollständige und verständliche Weitergabe von Informationen, genauso wie Transparenz der Entscheidungsfindung bei politischen Entscheidungen wichtig.

 

Daraus erwächst für mich, lokal und global Verantwortung zu übernehmen.

 

Ich versuche in meinem Leben durch die Wahl fair gehandelter Lebensmittel und anderer Dinge meiner Verantwortung gerecht zu werden.

 

Ich wünsche mir, dass die Energiewende weiter vorankommt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grüne Liste Helsa GLH