Verkehrspolitik

In den vergangenen Jahrzehnten hat eine rasante Mobilisierung der Menschheit stattgefunden. Entfernungen, die noch vor wenigen Jahrzehnten nahezu unüberwindlich erschienen, sind heute bedeutungslos geworden. Mit dem wachsenden Bedürfnis nach Beweglichkeit treten Probleme zu Tage, die diese Entwicklungen beachtenswert machen: Mit der Erschließung neuer Möglichkeiten durch Zunahme des Individualverkehrs werden Nebenwirkungen spürbar. Der Anstieg des Straßenverkehrs erfordert ständige Erweiterung des Straßennetzes und verschlingt immense Summen für den Erhalt. Die Belastungen von Mensch und Umwelt werden immer sichtbarer und verursachen gewaltige Kosten für die Volkswirtschaft. Umweltkrankheiten durch Lärm und Luftverschmutzung sind ein Preis dieser Entwicklung.

 

In dem Maße, wie die meisten Menschen diese Errungenschaften zu schätzen wissen, erfahren immer mehr auch die Schattenseiten. Wir lieben und nutzen als aktive Teilnehmer unsere Kraftfahrzeuge, leiden jedoch als Anlieger viel befahrener Straßen unter diesen. Dieser Widerspruch wird für immer mehr Menschen zu einem Problem.

 

Das Ziel muss es sein durch geschickte Lenkung des Verkehrs, Verknüpfung unterschiedlicher Verkehrsmittel und Attraktivierung des direkten Umfeldes und damit Vermeidung von gefahren Wegen, die Lebensqualität zu erhalten bzw. zurückzugewinnen.

 

Die Grüne Liste Helsa beschäftigt sich seit langer Zeit mit diesen Problemen. Dies spiegelt sich in der Auseinandersetzung mit der Planung und dem Bau der A44, der Lenkung des innerörtlichen Verkehrs, der Entwicklung des öffentlichen Nahverkehrs und dem Eintreten für eine gute regionale Infrastruktur wider.

 

In den folgenden Kapiteln wollen wir diese Standpunkte näher erläutern.

Grüne Liste Helsa GLH

Telefon: +49 5605 6719

E-Mail: post@gruene-liste-helsa.de

 

Oder nutzen Sie einfach das Kontaktformular.

...ohne Grün fehlt was!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grüne Liste Helsa GLH